« Beobachten Sie mit Jacquemars | Main | Dünne Uhren - Eternal Classic »

Donnerstag, Januar 04, 2018

Keramikuhr - Feuer und Wasser werden vergehen

Die Geschichte der Keramik ist interessant und vielfältig, je nach Ort und Region ihrer Entstehung und Entwicklung. Das Wort Keramik kommt vom griechischen Wort κέραμος, was wörtlich Ton bedeutet. Die Geschichte dieses Materials wie auch vieler anderer reicht bis in die Antike zurück. Wissenschaftlern zufolge ist Keramik eines der ersten Materialien, das vom Menschen geschaffen wurde. Die Zeit des Erscheinens der Keramik wird dem Mesolithikum und dem Neolithikum zugeschrieben. Altes Keramikmaterial war ein gewöhnliches Keramikprodukt mit einer erdigen und porösen Scherbe. Historische keramische Produkte zeichnen sich durch ihre Härte und Porosität aus.

Das erste, was ein Mann aus Ton zu machen begann, sind Alltagsgegenstände. Zu Beginn der Zivilisation Keramik vorteilhaft als Material für Kochgeschirr verwendet: in der Tat, eine alte Tonwarenlehm war ein gemeinsame, aber in der Zeit der alten Töpferei war eine Mischung aus Ton und Mineralstoffen, die mehr Eigenschaften von Ton wie gewünscht Meister verändert.

Anfangs wurden die Keramiken von Hand gefertigt. Und erst im dritten Jahrtausend vor Christus wurde der Töpferscheibe hergestellt, das Kochgeschirr mit dünneren Wänden erlaubt die Herstellung. Verschiedene Tonarten und verschiedene Zusatzstoffe machten die Produkte völlig unterschiedlich und unähnlich. In dem Bemühen, ein schönes und haltbares Material, feine und schöne Keramik Firma zu bekommen, haben die Menschen mit vielen verschiedenen Sorten von Ton experimentiert, seine Verunreinigungen, mit den Techniken der Formgebung, Backe und Deko-Produkte.

Haushaltskeramik als veredelnde der menschlichen Entwicklung: angewandte Reliefprägen oder Gravur ( eine solche Behandlung ist besonders charakteristisch für griechische Keramik und römische Terra sigillata) oder Farbglasur (dieses Verfahren erschien in der Renaissance, dem sogenannten „Gafnernkeramika“ Renaissance). Die wichtigsten Arten von Keramik sind Majolika, Terrakotta, Steingut und Porzellan betrachtet.

Im Mittelalter wurde in Europa Keramik hauptsächlich für die Lagerung von Lebensmitteln verwendet. Meister verwendeten verschiedene Materialien: weißer Sand, weißer Ton, zerkleinerte Kristalle. Nach dem Lackieren und Brennen wurden die Produkte glasiert und erneut geröstet.

Das Ende des sechzehnten Jahrhunderts in Europa wurde mit dem Erscheinen von Majolika markiert - Fayencen. Allerdings war vertrauter Meister des alten Ägypten des 15. Jahrhunderts vor Christus, das Geheimnis Porzellan machen und später in den 3-4 Jahrhunderten wurde neu erfunden unabhängig in China, ist die Europäer das Geheimnis der Porzellanherstellung wurde erst im 18. Jahrhundert bekannt.

Im 16. Jahrhundert begann in Deutschland die Produktion von Keramikkeramik. So wurde in Siegburg weiße Keramik verteilt und in Røren bemalt. Ziemlich eng Crock bestand aus Lehm, die mit Feldspat und anderen Materialien gemischt ist. Durch das Brennen wurde diese Art von Keramik zu einem festen und praktisch porenfreien Material. In den Niederlanden zum Beispiel Herstellung eines roten Tonstein, eine Probe , die aus der chinesischen Keramik gemacht.

In England beginnt die Geschichte der Keramik in der ersten Hälfte des XVIII. Jahrhunderts, aber auch der Beitrag der europäischen Meister ist ziemlich groß: zum Beispiel haben Keramikmeister aus Frankreich und England ihre eigenen Porzellansorten geschaffen. So wurde weiches Porzellan oder Bone China ein Merkmal der europäischen Kultur.

Erkenntnisse von Archäologen in vielen alten russischen Städten zeigen, Keramik in Russland dass das Töpferhandwerk in Russland gut entwickelt war. Die mongolisch-tatarische Invasion hat die Kultur und Entwicklung der Töpferei in Russland stark beeinflusst: Die Geschichte der Keramik verlagerte sich aus den südlichen Regionen in die nördlichen und westlichen Grenzstädte. Aus diesem Grund ist die Wiederbelebung der gekachelten Kunst der Alten Rus hauptsächlich mit Moskau und Pskow verbunden.

Während der Invasion hatte die besten Beispiele für russische Produkte potters IX-XII Jahrhundert zerstört: so verschwanden zweihändige Töpfe, Amphoren, vertikale Beleuchtung. Ornament mit der Zeit wurde einfacher, und die Kunst der Cloisonné Emaille und Glasur (die einfachste - gelb) überlebte nur in Nowgorod.

In XIII-XIV Jahrhundert in Pskov erstreckt muravlonaya Fliesen, Keramik , der Assistent verwendet wurde , einen Hut orthodoxen Kirchen zu entwerfen. Wie die Forscher vermuten, war es diese Tradition, die einfache Verkleidungsplatten hervorbrachte, und dann Fliesen mit einem Muster und einem Lineal für die Befestigung im Mauerwerk der Wände.

Also, in dem Gebiet der Pskov-Höhlen Heiligen Dormitio - Klosters Geschichte einzigartige Beispiele der glasierten Keramik erhalten - mehr als hundert Grabsteine der alten Klosterplatten (Ceramid), die in der Wand der unterirdischen Galerien eingebettet. Im Durchschnitt erreichen die Teller eine Höhe von 46-60 cm und haben eine Breite von 30-40 cm, sie sind aus gebranntem Ton mit dunkelgrüner Bewässerung.

Eine große Anzahl von gefundenen Produkten und eine hohe Qualität der Dekoration - ein deutlicher Hinweis darauf, dass dieses Kloster die Keramikproduktion florierte. Im Pskower Gebiet aus dem 16. Jahrhundert wurde auch eine der ersten Töpfereien gefunden. Pskov Tonwaren erkennbar Dank seiner besonderen Form und Konstruktion von dekorativen Keramik, die nur in dieser Region charakteristisch ist: Das Produkt dieser Periode wird durch die spezielle Form gekennzeichnet.

***

Verschiedene Meister aus verschiedenen Epochen haben verschiedene Tonarten, verschiedene Zeichentechniken, verschiedene Farben und Herstellungsweisen ausprobiert. Heute sammeln viele Töpferwaren, als Denkmäler der Geschichte der Kunstkultur. In der modernen Welt ist Keramik jedoch zu einem vollwertigen industriellen Material geworden, das nicht nur im Instrumentenbau, im Maschinenbau, in der Luftfahrtindustrie verwendet wird. Keramik wird auch als Bau- und Kunstmaterial, in der Medizin und in der Wissenschaft verwendet und hat kürzlich die Aufmerksamkeit der Uhrmacher gewonnen. Und es ist kein Zufall. Dieses Material verfügt über alle Eigenschaften, die für die Herstellung einer Armbanduhr erforderlich sind: Keramik ist langlebig, unterliegt keiner elektromagnetischen Beeinflussung und ist hypoallergen.

Es gibt nur eine Tatsache über die Einzigartigkeit von Keramik: Aus diesem Keramik Material wird der Wärmeschutz von Raumfähren hergestellt. Es ist Keramik, die den Rumpf des Schiffes vor der Verbrennung in der Erdatmosphäre schützt.

Natürlich können viele von Ihnen zu Recht feststellen, dass Keramik ein zerbrechliches Material ist, das sehr leicht beschädigt werden kann. Ja, natürlich, Keramik - das ist definitiv kein Stahl und schon gar kein Titan. Die scheinbare Fragilität ist jedoch nicht so fragil wie es sich herausstellt. Jüngste Fortschritte in der Technologie machen es möglich , „Stress“ und die zarte „Natur der“ Keramik bedingt durch die verschiedene Verarbeitungsverfahren und die Zugabe anderer Bestandteile zu reduzieren, die Materialfestigkeit zu geben und Langlebigkeit garantiert eine lange Ihre treue Uhr.

Wenn Sie sich jedoch plötzlich dazu entschließen, einen glorreichen Streit mit dem Werfen verschiedener, zur Hand gegebener, Keramikgeschirr zu arrangieren, dann ist die Keramikuhr nicht der beste Weg, die Wand zu schlagen. Du versprichst immer noch nicht solche Stärke.

Je nach Struktur des Materials werden verschiedene Arten von Keramik unterschieden: dünne Keramik (glasiger oder körniger Topf), zu deren Kategorie auch Fayencen, Porzellan und Halbporzellan gehören; grobe Keramiken (Grobkorn), deren Haupttypen üblicherweise als Keramik bezeichnet werden. Unterscheiden Sie sich auch Keramik sind Borid, Carbid, Silizid.

Die Keramik hat die Aufmerksamkeit der Uhrmacher schon lange auf sich gezogen, als ein interessantes Material für die Herstellung von Uhren. Keramik ist viel leichter als Gold und Stahl, leichter als Titan und andere verschiedene Legierungen, die ständig auf dem Uhrenmarkt erscheinen. Keramik ist das Material, das es dem Meister ermöglicht, mit ihr zu experimentieren.

Das Keramikgehäuse kann die originalen Formen annehmen und unterscheidet sich in seiner Struktur von seinen Analoga: zum Beispiel ist es möglich, einen Körper aus Keramik zu schaffen, der Gummi ähnelt.

KeramikuhrFrauen-Keramik-Uhr ist seit langem ein Trend auf dem Weltmarkt der Uhren. Heute wenden sich immer mehr große Uhrenfirmen diesem Material zu, um teure, stilvolle und präzise Accessoires für modebewusste Frauen und Damen der Mode zu schaffen.

Eine Herrenuhr aus Keramik ist eine Kostprobe des modernen Klassikers.

Bitte sehen replica uhren oder Rolex Milgauss Uhren
Posted by Rolex GMT Uhren at 2:52 PM
Categories: